Buchbestellung
Buchbestellung
Multivariate Analysemethoden: Vorwort zur 14. Auflage

Mit der 12. Auflage des vorliegenden Buches hatten wir erstmalig die behandelten multivariaten Verfahren in zwei Gruppen untergliedert: grundlegende und fortgeschrittene Verfahren. Diese Zweiteilung wurde auch von unseren Lesern in der Mehrheit begrüßt, wodurch „das MVA-Buch“ seit 2010 nun in Form von zwei Lehrbüchern vorliegt.

Um die Verbindung beider Werke deutlich zu machen, haben wir auch in der 14. Auflage das relativ kurze Kapitel III beibehalten, in dem die fortgeschrittenen Verfahren einführend in einer Kurzversion beschrieben werden. Durch die Trennung der beiden Verfahrensgruppen wollen wir insbesondere unseren Zielgruppen besser gerecht werden: Während die 14. Auflage des Buches „Multivariate Analysemethoden" primär auf das Bachelor-Studium gerichtet ist, zielen die „Fortgeschrittene Multivariate Analysemethoden" auf die Verwendung in Master- und PhD-Programmen ab.
Mit der Trennung der beiden Bücher folgen wir somit auch der Organisation des universitären Studiums in Bachelor- und spezialisierte Master- sowie Doktoranden-Programme.

Bei der vorliegenden Auflage der „Multivariaten“ haben wir uns erstmals entschlossen, in die Überarbeitung unsere Söhne einzubeziehen.

  • Max Backhaus Dipl.-Kfm., CEM MiM, Wiss. Mitarbeiter Universität zu Köln
  • Ben Erichson M.Sc., Doktorand Universität St Andrews
  • Dr. Thomas Weiber Dipl.-Math., Dipl.-Kfm., Senior Consultant beiEbelHofer Strategy & Management Consultants, München

Der Entschluss beruht auf den vielfaltigen Diskussionen, die wir mit unseren Söhnen in den vergangenen Jahren zu Fragen der multivariaten Analysemethoden geführt haben sowie den einschlägigen Methodenkenntnissen unserer Sohne und ihren aktuellen Tätigkeitsfeldern, die ebenfalls stark methodisch ausgerichtet sind.
Für die 14. Auflage wurden von uns vor allem die Varianzanalyse und die Logistische Regression überarbeitet sowie inhaltlich erweitert. Bei den übrigen Verfahren beinhaltet die Neuauflage vor allem Verbesserungen in Einzelaspekten sowie Aktualisierungen von Literatur und Ergebnisoutputs in den Fallbeispielen. Unser besonderer Dank gilt dabei den Leserinnen und Leser, die uns insbesondere über unsere Internet-Plattform auf Missverständlichkeiten und Fehler aufmerksam gemacht haben.

Auch bei der 14. Auflage haben uns die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie eine Reihe wissenschaftlicher Hilfskräfte an unseren Lehrstühlen unterstützt und bei der Suche nach Fehlern geholfen. Hervorgehoben seien hier nur die Herren Stefan Benthaus, M. Sc. und Matthias Reese aus Münster, die die Koordination und Erstellung des druckfähigen Manuskriptes federführend übernommen haben. Allen Helfern an unseren Lehrstühlen gilt unser besonderer Dank. Selbstverständlich gehen alle evtl. noch vorhandenen Mängel und Fehler zu unseren Lasten.

Im Juni 2015

Klaus Backhaus, Münster
Bernd Erichson, Magdeburg
Wulff Plinke, Berlin
Rolf Weiber, Trier