Buchbestellung
Buchbestellung
Anwendungsfall für ein Neuronales Netz
zurück zum Forum

Autor:
Bernhard Brenner

Erstellt am:
03.05.2013
Neuer Kommentar
Themengebiet: Allgemeine Frage
Frage: Anwendungsfall für ein Neuronales Netz

Guten Tag!

 

Ich habe einen konkreten Anwendungsfall, bei dem ich mich gerne der Technik der Neuronalen Netze bedienen würde und habe nun eine Frage.

 

Erst einmal möchte ich den Anwendungsfall beschreiben:

Es handelt sich um eine Art spezielles Tagebuch für Patienten mit einer Chronischen Krankheit, in welchem Sie den Status Ihrer Krankheit Tag für Tag eingeben sollen. Das soll so lange getan werden, bis eine gewisse Menge von Daten vorliegt. Ab dann ist das System "nützlich".   Um meinen Anwendungsfall etwas vereinfacht darzustellen, gehen wir einmal von 4 Eingabedaten A B C D, sowie einem Output E aus. Der Benutzer gibt Tag für Tag sowohl ABCD als auch E ein, um Trainigsdaten für das Netz bereitzustellen.

Sind genug Daten vorhanden, wird man das System auch mit ABCD "Fragen" können, und das System wird ein selbst angenähertes E zurückgeben, dessen Richtigkeit sich mit der Menge der Trainingsdaten verbessert.

So.....Nun aber zur Frage, denn jetzt wird es interessant für mich:

Ist es nun auch, unter dem Umstand, dass die Trainingsdaten UND das Netz so bleibt, wie es ist, möglich, zum Beispiel A B D, sowie E dem Netz worzulegen, und es gibt ein aus "seiner Sicht passendes" C zurück?

Beziehungsweise kann man ohne stupides herumprobieren irgendwie systematisch herausfinden, welche A B C oder D bzw eine Kombination es benötigt, um an ein bestimmtes D heranzukommen?

 

Vielen Dank schon einmal im Voraus!

Liebe Grüße, O 



Kommentar schreiben

  • Benötigte Felder sind mit einem Stern (*) markiert.