Buchbestellung
Buchbestellung
Ungleiche Streuungen bei Diskrimanzanalyse
zurück zum Forum

Autor:
PD Dr. Rainer Schliermann

Erstellt am:
19.09.2010
Neuer Kommentar
Themengebiet: Diskriminanzanalyse
Frage: Ungleiche Streuungen bei Diskrimanzanalyse
ich möchte eine MANOVA durchführen mit acht psychologischen Subtests als übergeordnete Abhängige Variable (AV) und einen dichotomen Faktor (Unabhängige Variable). Anschließend soll eine Diskriminanzanalyse folgen mit nun den psychologischen Subtests als UVs und der dichotomen Variable als Gruppierungsvariable (AV). Es soll geprüft bzw. bestätigt werden, ob bzw. dass sich die  psych. Variablen (UV) in den zwei Gruppen (z.B. leistungszufriedene vs. leistungsunzufriedene Sportler) statistisch bedeutsam voneinander unterscheiden. Jetzt liegt eine ungleiche Streuung (Box'M-Test) der Teilgruppen vor. Wie ist zu verfahren? Kann die genannte Fragestellung dennoch beantwortet werden?



Kommentar schreiben

  • Benötigte Felder sind mit einem Stern (*) markiert.