Buchbestellung
Buchbestellung
Adaptive Conjoint-Analyse
zurück zum Forum

Autor:
Jonas Steeger

Erstellt am:
22.11.2008
Neuer Kommentar
Themengebiet: Allgemeine Frage
Frage: Adaptive Conjoint-Analyse

Was verbirgt sich hinter dem dekompositionellen und dem kompositionellen Anteil der Entscheidunsfindung bei der ACA?

 MfG

Jonas Steeger


harald.neun
Anzahl: 1
Kommentar
Re:
Antwort #3 am: 02. Dec. 2008, 13:58:45 Uhr
Die adaptive Conjoint-Analyse (ACA) ist kein einheitliches Verfahren, sondern besteht aus verschiedensten Varianten. Grundsätzlich gilt jedoch, dass der kompositionelle Teil benutzt wird, um die Zahl der Merkmale zu reduzieren und dekompositionelle Teil ist die eigentliche Conjoint-Analyse.

Klaus Backhaus

Fabian Bruns
Anzahl: 7
Kommentar
Fragen zur Auswahl der Conjoint Analyse
Antwort #2 am: 14. Jan. 2011, 08:11:59 Uhr
Hallo,
für meine Dissertation möchte ich gerne mit der Conjoint Analyse arbeiten. Die zentrale Frage lautet:

Welches Geschäftsmodell im Handel ist für einen Investor am attraktivsten?

Hierfür plane ich die Durchführung einer Conjoint-Analyse um herauszufinden, welche Investitionsmöglichkeit für einen Investor am attraktivsten ist. Zusätzlich wäre von Interesse, wie wichtig die einzelnen Merkmale und deren Ausprägungen für die Investoren sind.

Folgende Merkmale sind von Interesse:

1 Marke
2 Art des Vertriebssystems
3 Produktsortiment
4 Bezugspflicht/Einmarkenstrategie
5 ROI/ Profit
6 Standards/Unterstützung
7 Standort
8 IT-Systeme
9 Netz/Anzahl der Filialen
10 Wettbewerb
11 Warenpräsentation

Die Ausprägungen stehen noch nicht genau fest. Es werden aber je Merkmale zwischen 2-6 Ausprägungen sein.

Leider weiß ich noch nicht so recht, welche Art der Conjoint-Analyse ich nutzen müsste um die o.g. Ergebnisse zu erzielen. Können Sie mir damit weiterhelfen?

Über Ihre Unterstützung würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Fabian Bruns

Vanny
Anzahl: 7
Kommentar
Frage: Stichprobengröße der Conjoint Analyse
Antwort #1 am: 04. Apr. 2011, 14:14:35 Uhr
Hallo,

für meine Diplomarbeit möchte ich auch die Conjoint Analyse durchführen.

Ich habe einen Hinweis gelesen, dass es bei CAC nur mit eine kleinen Anzahl der Stichproben schon genügend zu einem guten Ergebnis führt. Eine genauere Anzahl ist leider nicht erwähnt. In der Literatur habe ich auch kaum noch einen Hinweis darüber. Was kann man hier unter "kleine" Anzahl der Stichproben verstehen? Genügt es, 10 Probanden zu befragen, oder mit "klein" hat man hier noch bis zu (oder über) 100 Probanden gemeint?

Für Ihre Antwort freue ich mich schon sehr und bin ich Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Van Nguyen


Kommentar schreiben

  • Benötigte Felder sind mit einem Stern (*) markiert.